Der lange Kampf von Markus Igel

17.01.2019 | AutorIn:  kanzlei | Blog

SWR-Fernsehen dreht kurzen Film über unseren Mandanten Markus Igel und seine Auseinandersetzungen um eine ausreichend finanzierte persönliche Assistenz

2014 haben wir den ersten Prozess vor dem Sozialgericht Mainz für Herrn Igel gewonnen - es war ein Eilverfahren um eine Rund-um-die-Uhr-Assistenz für die das Saarland gerade mal 7700 EUR im Monat zahlen wollte. Mittlerweile haben wir dritte Runde von Eilverfahren - diesmal verloren und müssen deswegen wieder vor das Bundesverfassungsgericht ziehen - zum zweiten mal. Das Problem ist: weil die VErfahren so lange dauern, kann es sonst passieren, dass Herr Igel seine Prozess nicht weiterführen kann: nicht weil Anwalt und Gericht so teuer wären, sondern weil er die Assistenz nicht weiter bezahlen kann. Die Konsequenz wäre: er müsste dorthin zurück, wo 2013 alles angefangen hat: ins Heim. Um das zu verhindern werden Spenden gesammelt, mehr als 17.000 EUR sind schon zusammengekommen. Jetzt hat der SWR einen schönen kurzen Fernsehbeitrag über Herrn Igel gedreht. Wir empfehlen: Anschauen und dann möglichst spenden. Oder Herrn Igel anders unterstützen!

 

Zurück zur Übersicht