Sie befinden sich auf Seite 1 von insgesamt 11 Seiten
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. >>

Betriebliches Eingliederungsmanagement - Rechtliche Grundlagen

Der Arbeitgeber ist verpflichtet , bei längerer Arbeitsunfähigkeit zu klären, wie die Arbeitsunfähigkeit überwunden werden kann bzw. wie erneuter Arbeitsunfähigkeit vorgebeugt und der Arbeitsplatz erhalten werden kann. Dieses Seminar soll vor allem die rechtlichen Grundlagen und grundsätzliche Kenntnisse über die betriebliche Organisation des Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM) vermitteln.

Datum: 27. März 2019, 09:00 Uhr
Veranstaltungsort: Lindner Park-Hotel Hagenbeck
Veranstalter: Integrationsamt Freie und Hansestadt Hamburg
ReferentIn: Frau Dr. Tondorf

Update Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)

Zur Kündigung von schwerbehinderten und langzeiterkrankten Beschäftigten gibt es eine neue Rechtsprechung, die beachtet werden muss. Dabei geht es auch um die Frage, welche Auswirkungen ein durchgeführtes oder unterlassenes Eingliederungsmanagement auf eine Kündigung hat. Das Seminar gibt einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen des betrieblichen Eingliederungsmanagements in der Rechtsprechung und der betrieblichen Praxis.

Datum: 19. März 2019, 09:00 bis 17:00 Uhr
Veranstaltungsort: Park Inn by Radisson Lübeck
Veranstalter: ver.di - Forum Nord gGmbH
ReferentIn: Frau Dr. Tondorf

Die Begleitung der Sterbenden und das Recht

In der Begleitung sterbender Menschen sind Familien-, Medizin-, Sozial- und Strafrecht so eng verflochten, wie sonst selten. Strafrechtliche Entscheidungen wirken sich auf das Betreuungsrecht aus. Die Rechtsprechung des BVerwG zur Überlassung von Natriumpentobarbital stellt § 217 StGB in Frage. Das Familienrecht verlangt bei Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung eine gute Beratung und vertiefte Kenntnisse sozialrechtlicher Leistungsansprüche. Das Seminar vermittelt die in der Praxis relevanten medizinischen und rechtlichen Kenntnisse.Schwerpunkte: Schwerpunkte: Aktuelle Entwicklungen in der Palliativmedizin, Neue Regelung zu Cannabis als Medizin auch für Palliativ-Patienten, Anspruch auf Überlassung von Natriumpentobarbital zur Durchführung des Suizids, Kostenübernahme für Hospize und Kinderhospize, Advance Care Planning als Anspruch von Pflegeheimbewohnern, Neue Rechtsprechung zu Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten.

Datum: 29. November 2018, 09:00 bis 18:00 Uhr
Veranstaltungsort: Maritim proArte Hotel Berlin
Veranstalter: Deutsche Anwalt Akademie
ReferentIn: Prof. Radbruch, RA Tolmein

Kostenübernahme für Maßnahmen der künstlichen Befruchtung

Im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages findet am 28.11. eine Expert*innen-Anhörung statt in der es um die Gleichstellung nichtehelicher Lebensgemeinschaften und lesbischer Paare bei der Kostenübernahme für Maßnahmen der künstlichen Befruchtung gehen wird. Rechtsanwältin Gabriela Lünsmann wird dort als Bundesvorstandsmitglied des LSVD dessen Stellungnahme vertreten.

Datum: 28. November 2018, 14:00 bis 15:30 Uhr
Veranstaltungsort: Deutscher Bundestag
Veranstalter: Gesundheitsausschuss
ReferentIn: RA Gabriela Lünsmann (LSVD)

Fachanwaltslehrgang für Sozialrecht

Rechtsanwalt Dr. Oliver Tolmein gestaltet den Leistungsbereich Behinderung (mit Sozialem Entschädigungsrecht) im Rahmen des Fachanwaltslehrgangs Sozialrecht der DAA

Datum: 03. Mai 2018, 08:30 bis 19:00 Uhr
Veranstaltungsort: Darmstadt
Veranstalter: Deutsche Anwalt Akademie
ReferentIn: Dr. Oliver Tolmein u.a.

Sie befinden sich auf Seite 1 von insgesamt 11 Seiten
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. >>